home

     aktuelles

     der aussie

     unsere hunde

     welpen

     nachzucht

     hütetraining

     schafe

     enten

     andere x-beiner

     links

     kontakt

 

   


hütetraining

 

 

nächstes reguläres Hütetraining am:

So.

04. September 16

02. und 09. Oktober 16

14. und 27. November 16

11. Dezember 16

Mehr Informationen dazu per Email oder telefonisch

Beginn 11 Uhr

 

 

 

Wir wollen helfen, Hütehunde zu wertvollen Helfern in der Landwirtschaft auszubilden. Zu diesem Zwecke organisieren wir seit 2008 in regelmäßigen Abständen Hüteseminare mit kompetenten Ausbildern und bieten bei uns Training an unseren Schafen und Enten an. Im Namen unseres Vereines, dem Western European Working Australian Shepherd Club - kurz WEWASC, veanstalten wir auf unserem Gelände Trials mit europaweiter Teilnahme. Zu diesen Veranstaltungen werden die ASCA Richter direkt aus den USA zu uns eingladen, um unsere Arbeit mit den Hunden und dem Vieh zu beurteilen.

 

Trialarena

Seit unseren Hüteanfängen 2006 bilden wir unsere Hunde am Vieh aus und nehmen an ASCA Trials und WEWASC Farmtrials teil. Wir trainieren hauptsächlich bei Sandra Zilch (S Bar L) und besuchen regelmäßig Seminare. Gelernt haben wir u.A. von Collin Seaburn, Roger Stevens, Rick Pinney, Bjintze Jager, Maarten Walter, Tenley Dexter, Jan Wesen, Tanya Wheeler, Raphaelle Hischier, Simon Leaning und Larry Painter. Durch das Organisieren unserer Trials kommen wir mit vielen Richtern aus den USA in Kontakt. In Neuseeland konnten wir einige Tage auf einer Ranch mit 2500 Schafen und 600 Rotwild bei Jack verbringen und ihn bei seiner täglichen Arbeit mit seinen Border Collies und Huntaways begleiten. Unsere Hunde sind auf unserem Hof die wertvollsten Helfer und immer verlässlich zur Stelle wenn sie gebraucht werden.

 

 

Wir arbeiten momentan mit Laufenten und einer gemischten Herde Schafe ( Fuchs-, Bergschaf-, Gotland- R Rhön- und Schnucken-Mixe) mit ca. 30 Tieren. Alle Schafe und Enten kennen die Arbeit mit Hunden. Unter den Schafen gibt es einige Gruppen mit höherer Fluchtdistanz und andere Gruppen die "am Menschen kleben". So haben wir im Training die Möglichkeit, uns ganz individuell auf die Bedürfnisse des auszubildenden Hundes einzustellen. Alle Hütehundrassen, Anfänger und Fortgeschrittene sind uns willkommen.

Zum Trainieren steht uns für die Anfänger ein Pferch zur Verfügung. Außerdem kann in der Trialarena oder an einem Netz gearbeitet werden. Die Entchen haben ihr eigenes Trainingsgehege.

 

Trainingspferch

Da uns in erster Linie das Wohl der Schafe und Enten am Herzen liegt sind die Trainingstage auf wenige Hunde beschränkt (also bitte rechtzeitig per e-mail anmelden). An einem Trainingstag kann jeder Hund ca. 2x am Vieh arbeiten. Die Dauer der Trainingseinheiten richtet sich nach dem Ausbildungsstand und Alter des Hundes, sowie nach dem Wetter und natürlich nach dem Zustand der Schafe und Enten. Zwischendurch machen wir eine kleine Kaffeepause. Kaffee und Tee spendieren wir, Kuchen oder Kekse bringt jeder einmal im Wechsel mit. Es ist sehr empfehlenswert sich dafür einen ganzen Tag Zeit einzuplanen und allen anderen beim Training zuzuschauen. Dabei lernt man erfahrungsgemäß selbst sehr viel.

Vor dem ersten Training bitte ich ausdrücklich darum, sich unsere Arbeit mit den Tieren erst einmal genau anzuschauen. "Fragen stellen" ist willkommen! Ich nehme nur noch neue Teams in unser Training auf, wenn die Ausbildung in das private Zeitmanagement passt und eine Ausbildungsabsicht hinter dem Trainieren steht.